Die perfekte Matratze

für Groß und Klein

Der Mensch verbringt fast ein Drittel seines Lebens im Bett. Und wie heißt es so schön: Wie Du Dich bettest, so schläfst Du auch! Die Basis für Deinen gesunden und erholsamen Schlaf bildet die optimale Matratze. Doch die Auswahl an guten Matratzen mit geeignetem Matratzenschoner ist enorm groß. Du denkst Dir wahrscheinlich: Aber welches Modell passt zu mir und zu meinen individuellen Bedürfnissen? Keine Sorge, wenn Du noch keine Antworten auf diese Frage hast. Komm einfach in einem unserer Möbelhauser vorbei und lasse Dich persönlich von unseren Schlafexpert:innen beraten! Liege Probe und überzeuge Dich direkt vor Ort von Deinem persönlichen Favoriten. Egal ob Kaltschaum, Gel, Boxspring oder Taschenfederkern: Bei uns findest Du die passende Matratze für traumhafte Nächte!

Deine Wohn(t)raumerfüller:innen von Möbel Schaumann wünschen Dir allzeit guten Schlaf!

Matratzen entdecken

Hier findest Du eine große Auswahl an Produkten, die Du bei Möbel Schaumann bestellen kannst. Die exklusivsten Produkte findest Du in unseren Möbelhäusern ausgestellt.

Die perfekte Matratze für Groß und Klein

Unsere Matratzen-Arten im Überblick

Worauf muss ich beim Matratzen kaufen achten? Eignet sich eine Taschenfederkernmatratze, eine Federkernmatratze oder doch lieber eine Kaltschaummatratze für meine persönlichen Bedürfnisse? Bist Du auf der Suche nach einer Matratze in 90 x 200 oder doch lieber eine Matratze in 180 x 200? Du weißt nicht, welcher Härtegrad für Dein Körpergewicht passend ist? Wenn man eine neue Matratze sucht, brennen einem immer viele Fragen auf der Zunge. Auf Basis einer Körperkonturmessung empfehlen wir Dir in einem unserer Möbelhäuser gerne das Produkt, das am besten zu Deinen Anforderungen passt. Für einen ersten Überblick haben wir Dir aber bereits hier schon einmal eine kleine Übersicht von unseren Matratzen-Arten zusammengestellt. Entdecke schon bald ein himmlisches Schlafgefühl, dank neuer Matratze!

Kaltschaummatratze – die Universelle

Die Kaltschaummatratze ist momentan die beliebteste Matratze Deutschlands und zugleich das bekannteste Material unten den synthetischen Schaumstoffen. Besonders gut geeignet ist die 7 Zonen Kaltschaummatratze für: Frierkatzen, ruhelose Schläfer:innen, Allergiker:innen, Menschen mit Rückenbeschwerden. Für Wärmebären empfehlen wir die Kaltschaummatratze weniger, da sie die Körperwärme sehr gut speichert und dadurch den Schlaf stören könnte. Wie der Name schon verrät, besteht der besondere Matratzenkern aus einem sehr anpassungsfähigen Kaltschaum. Die eigentliche Schaumstoffmatratze ist mit mehreren Schaumstoff-Schichten, die von kleinen luftdurchlässigen Kammern und Kanälen unterbrochen werden. Diese unregelmäßigen und groben Porenstrukturen sorgen für eine gute Luftzirkulation. Somit ist eine bessere Durchlüftung, als bei anderen synthetischen Matratzen gewährleistet.

7 Zonen Kaltschaummatratze – eine Matratze, viele Vorteile

Ein Merkmal für hohe Qualität ist die sogenannte Einteilung in 7 Liegezonen, welche durch die Einschnitte in der Matratze sichtbar werden. Die einzelnen Zonen passen sich perfekt dem Körper an und sorgen für eine optimale Entlastung im Schulter- und Beckenbereich sowie an den restlichen Körperpartien. Der weiche Matratzenbezug Ihrer Kaltschaummatratze besteht zumeist aus ökologischen Materialien, wie etwa Schafschurwolle und Rosshaar. Gegenüber anderen Matratzenarten bringt die Kaltschaummatratze viele Vorteile mit sich:

  • speichert Wärme optimal zwischen
  • langlebig (der Matratzenkern ist mind. 10 Jahre haltbar)
  • gute Durchlüftung
  • geräuschfreies Schlafvergnügen
  • für jeden Gewichtstyp ist ein passender Härtegrad dabei

Einziger Nachteil für die Kaltschaummatratze ist, dass Du unbedingt einen passenden Lattenrost einlegen musst, da die Matratze sonst nicht genug belüftet werden kann!

Taschenfederkern – die Stützende

Eine Federkernmatratze oder auch eine Tonnentaschenfederkernmatratze ist eine vielseitige und zugleich komfortable Matratze. Der Mythos von harten Federn, die den Liegekomfort und damit auch Deinen Schlaf stören, gehört längst der Vergangenheit an. Im Inneren der Matratze befindet sich heute ein komplexes Geflecht aus robusten Stahlfedern. Die einzelnen Federn sind in mehreren Reihen in Stofftaschen eingenäht. Diese Reihen wiederum sind fest in der Fläche der Matratzengröße verklammert oder manchmal sogar verklebt. Eine Taschenfederkernmatratze eignet sich für:

  • starke Typen
  • Allergiker:innen
  • Wärmebären
  • Bauch- und Rückenschläfer:innen
  • Menschen, die lieber etwas härteren Matratzen schlafendurch eine höhere Anzahl von Federn im Kern entsteht eine hohe Feder- und Stützkraft

Federkernmatratze: mit 7 Zonen zum erholsamen Schlaf!

Mit Hilfe der einzelnen Metallfedern kann sich die Federkernmatratze punktuell Deinem Körper anpassen, indem sie beispielsweise im Bereich der Schulter und der Hüfte einsinkt. Durch die verschiedenen Einsinktiefen bringen 7 Zonen Matratzen eine optimale Entlastung für Deine Halswirbelsäule und beugen sogar Kopfschmerzen und Verspannungen vor. Für Allergiker:innen eignet sich die gefederte Matratze ebenfalls gut, da ihr ideales Raumklima für eine optimale Belüftung sorgt und sich Bakterien und Milben nicht festsetzen können. Den höchsten Komfort bietet die Tonnentaschenfederkernmatratze: Denn bei dieser Matratzenart haben die Federn eine bauchige Form und sind dabei viel flexibler.

So findest Du die perfekte Matratze

Die Nächte sind kurz und wollen gebührend für erholsamen Schlaf genutzt werden. Schließlich möchte jeder am nächsten Morgen ausgeruht und fit aufwachen. Was aber wenn die Matratze drückt, zu hart ist oder einfach nicht zu einem passt? Wir schaffen mit unseren Tipps garantiert Abhilfe. Die allermeisten von uns haben eine Schokoladenseite – auch während wir schlafen. Egal ob KaltschaummatratzeTaschenfederkernmatratze oder GelmatratzeWelche Matratze zu Dir passt, richtet sich vorrangig nach Deinen persönlichen Bedürfnissen, Deinem Schlafverhalten und Deiner individuellen Schlafposition. Und auch die eigenen Vorlieben spielen eine tragende Rolle bei der Auswahl Deiner perfekten Matratze.

Emma Matratze

Der Seitenschläfer:innen: Welche Matratze eignet sich für Seitenschläfer:innen?

Der Seitenschläfer ist der beliebteste und natürlichste Schlaftypus. Er ist auch gleichzeitig die optimale Schlafposition für die Wirbelsäule und für den gesamten Körper. Denn bei der seitlichen Lage wird sowohl die Atmung erleichtert, als auch die Wirbel, Muskeln und Bandscheiben entlastet. Sämtliche Körperteile haben dank der angenehmen Lage, genügend Zeit sich über die Schlafphase hinweg zu erholen. Ein weiterer Vorteil für Seitenschläfer:innen ist es, dass die inneren Organe hierbei – im Gegensatz zu Rückenschläfern und Bauchschläfern – am Geringsten belastet werden. Natürlich trifft dies nur zu, insofern Du das optimale Schlafsystem mit der perfekten Matratze für Dich und Dein Bett gefunden hast.

Welche Matratze passt jedoch typischerweise zu einem Seitenschläfer:innen? Natürlich muss jede Matratze individuell an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Prinzipiell lässt sich jedoch sagen, dass Deine neue Matratze ein ordentliches Maß an Flexibilität mitbringen sollte. Wichtig ist es bei Seitenschläfer:innen, dass sowohl die Hüfte als auch die Schulter definitiv leicht in die Matratze einsinken können. Denn nur so können Wirbelsäule und sämtliche Halswirbel eine entspannte Position während des Schlafens einnehmen. Optimalerweise sollte Deine Matratze auch dafür sorgen, dass Deine Taille sehr gut gestützt wird, um so einer unnatürlichen Biegung Deiner Wirbel vorzubeugen.

Unser Tipp für Seitenschläfer:innen lautet daher: Generell eignet sich, insofern Du ein/e Seitenschläfer:in bist, nahezu jede Matratze für Dich. Der Schlüssel zur richtigen Matratze ist lediglich die gleichmäßige Druckverteilung, damit sich die Matratze an den korrekten Stellen Deinem Körper anpassen kann. Greife daher am besten zu einer Matratze mit einer 7-Zonen-Einteilung. Diese Matratzen bringen viel Elastizität und Flexibilität mit sich. Sie passen sich dank der unterschiedlichen Zonen jeder Körperpartie ideal an und stützen diese durch unterschiedliche Einsinktiefen. Für den Seitenschläfer und die Seitenschläferin ist zum Beispiel die 7-Zonen-Kaltschaummatratze mit einer weichen Schulterkomfortzone besonders zu empfehlen, da die Schulter darin perfekt einsinken kann und der Rest des Körpers gut gestützt wird. Für ein besonders gutes Schlaferlebnis und einer stabilen Seitenlage raten wir Dir zu einem passenden Kissen. Damit sind sowohl Dein Nacken, als auch Deine Wirbelsäule ideal entlastet und Du wachst weder verdreht noch verspannt auf.

Der Rückenschläfer: Welche Matratze eignet sich für Rückenschläfer:innen?

Neben dem/der Seitenschläfer:in landet der/die Rückenschläfer:in auf der zweitbeliebtesten Schlafposition überhaupt. Diese Position empfehlen wir besonders für Menschen, die Probleme mit Sodbrennen und aufsteigender Magensäure haben. Denn die aufrechte Körperhochlagerung kann dafür sorgen, dass der Rückfluss der Säure reguliert wird. Bist Du eingefleischte/r Rückenschläfer:in? Dann empfehlen wir Dir ein Schlafsystem, dass die natürlich gegebene S-Form Deiner Wirbelsäule stützt. Zudem sollten auch hierbei sämtliche Körperpartien wie etwa Deine Schulter sowie der Po optimal in Deine Matratze einsinken können. Damit Deine Matratze ordentliche Arbeit leisten kann, raten wir Dir zusätzlich zu einem verstellbaren Lattenrost – ganz gleich ob manuell oder motorisiert. Mit dem perfekt eingestellten Dreamteam aus Matratze und passendem Lattenrost stehen himmlischen Nächten garantiert nichts mehr im Wege.

Als Rückenschläfer:in hast Du – ähnlich wie bei Seitenschläfer:innen – ein breites Spektrum an Matratzen, die zu Deinen Bedürfnissen passen. Damit hast Du die Auswahl zwischen einer Kaltschaummatratze, als auch der Taschenfederkernmatratze oder der Gelmatratze und kannst zu Deiner Wunsch-Sorte greifen. Jedoch spielt auch bei Rückenschläfer:innen, ähnlich zu Seitenschläfer:innen, wieder der Aufbau der Matratze eine tragende Rolle. Denn nur wenn die Matratze entsprechend punktelastisch ist, sprich an den gewünschten Stellen einsinkt, kannst Du einen gesunden und erholsamen Schlaf genießen. Bei Seitenschläfer:innen war es wichtig, dass die Schulter und die Hüfte gut einsinken können. Bei Rückenschläfer:innen sollte die Hüfte beispielsweise nicht zu tief einsinken, da sonst die natürliche S-Form der Wirbelsäule nicht mehr unterstützt wird und Ihnen Rückenschmerzen drohen. Auch hier ist eine 7-Zonen Kaltschaummatratze von Vorteil. Des Weiteren solltest Du bei der Wahl Ihrer Rückenschläfer-Matratze darauf achten, dass diese nicht zu hart ist, damit die einzelnen Körperpartien noch einsinken können und damit die natürliche Form der Wirbelsäule unterstützen. Aber Schnarchnasen aufgepasst: Die Rückenlage begünstigt öfters das Schnarchen, da Deine Zunge in dieser Position gelockert liegt.

Der Bauchschläfer: Welche Matratze eignet sich für Bauchschläfer:innen?

Bauchschläfer:innen ist der am seltensten gewählte Schlaftypus und es gibt nur wenig eingefleischte Bauchschläfer:innen. Viele Schläfer:innen schlafen auf dem Bauch ein und drehen sind dann im Verlauf der Nacht unbewusst in die Seitenlage oder auf den Rücken. Die Lage auf dem Bauch ist bei den drei gängigsten Schlaftypen die wohl schlechteste Position, wenn es um gesunden und erholsamen Schlafen geht. Grund hierfür ist Deine Wirbelsäule, die während des Bauchschlafes nicht korrekt in ihrer natürlichen Form verweilen kann – angefangen beim Steiß bis hin zum Halswirbel.

Vermeide als Bauchschläfer:in weitestgehend mit Hilfe Deiner passenden Matratze ein ungesundes Hohlkreuz. Damit dies nicht eintrifft solltest Du eine Matratze wählen, die im Beckenbereich fester ist und Dich nicht einsinken lässt. Die Bauchlage verhindert leider auch mit einer top Matratze von unseren Qualitätsherstellern nicht, dass sich Dein Kopf unnatürlich beim Schlafen verdreht oder sich Dein Oberkörper und damit auch Dein Rücken ungewöhnlich überdehnt.

Welchen Härtegrad sollte meine Matratze haben?

Der sogenannte Härtegrad einer Matratze ist das Maß für die Härte beziehungsweise Festigkeit Ihrer Matratze. Die Festigkeit gibt Dir Auskunft darüber, wie weich oder hart Deine Matratze ist. Je nach Hersteller und Matratzenkerne – sprich Kaltschaum, Taschenfederkern – kann die Angabe der Härte variieren, daher gibt es keine allgemeingültige Norm. Prinzipiell wird der Härtegrad bei Matratzen zwischen den Stufen 1-5 festgelegt. Folgende Übersicht zeigt Dir, bei wie viel Kilogramm Du Dich für welchen Härtegrad typischerweise entscheiden solltest. Denn weder eine zu harte noch eine zu weiche Matratzenhärte sind ein Garant für guten Schlaf. Eine zu weiche Matratze biegt Deine Wirbelsäule durch und das führt wiederum zu Rückenschmerzen. Ist die Matratze wiederum zu hart, wälzt Du Dich nachts unnötig herum, da Du keinen ordentlichen Schlaf findest. Bei schlanken Typen empfehlen wir eher eine sanfte Schlafunterlage, da Du ohnehin nicht sehr tief einsinken wirst.

Härtegrad H1

Bis 60 kg Körpergewicht

Härtegrad H2

60 bis 80 kg Körpergewicht

Härtegrad H3

80 bis 100 kg Körpergewicht

Härtegrad H4

ab 100 kg Körpergewicht

Kaltschaummatratze – für wen eignet sie sich?

Kaltschaummatratzen eignen sich besonders gut für unruhige Schläfer:innen. Du stützt Deinen Körper durch die 7-Zonen besonders ideal und sie verfügen zumeist über ein geringes Eigengewicht. Dank der bei 60 Grad waschbaren Bezüge und ihrer hygienischen Beschaffenheit ist die Kaltschaummatratze ideal für Allergiker:innen geeignet. Frierkatzen kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten, da der Schaumstoff und der Aufbau der Matratze für eine hervorragende Wärmeisolation sorgen!

f.a.n.-Frankenstolz-Kaltschaummatratze-Komfort-Plus-KS-80x200-H3-mil

Taschenfederkernmatratze – für wen eignet sie sich?

Unsere Taschenfederkernmatratzen eignen sich pauschal gesehen für sämtliche Schlaftypen, aber besonders gut sind sie für unsere Rückenschläfer:innen und Bauchschläfer:innen. Auf Grund ihres Aufbaus ist diese Matratze sehr stabil und etwas fester als zum Beispiel Kaltschaummatratzen. Wir empfehlen sie besonders gern für unsere starken Typen. Dank der hohen Luftdurchlässigkeit der Innenzonen kann die vom Körper abgesonderte Feuchtigkeit problemlos in der Nacht entweichen. Wir empfehlen diesen Matratzentyp auf Grund der guten Luftzirkulation gerne allen Wärmebären da draußen.

GELTEX inside-Matratzen – für wen eignet sie sich?

Unsere GELTEX ® inside-Matratzen eignen sich wunderbar für sämtliche Schlaftypen. Jedoch solltest Du die Beschaffenheit der Geloberfläche auf der Matratze beachten. Denn wer sich für eine Matratze mit integrierter Gelauflage entscheidet, sollte bedenken, dass diese Auflage sehr weich ist und damit auch ein weiches Liegevergnügen mit sich bringt. Du liegst lieber härter? Dann legen wir Dir unsere anderen Matratzenmodelle in unterschiedlichen Härtegraden ans Herz. Die GELTEX ®inside -Matratze ist sowohl für Wärmebären als auch für Frierkatzen geeignet, da Schlaraffia sowohl Kaltschaummatratzen als auch Taschenfederkernmatratzen mit der GELTEX ® inside-Formulierung führt. Eine große Rolle spielt natürlich auch der Kostenfaktor bei der Wahl Deines neuen Schmuckstücks, denn GELTEX ® Matratzen von Schlaraffia sind etwas kostspieliger als Kaltschaum- oder Taschenfederkernmodelle von anderen Qualitätsherstellern. Bei uns im Möbelhaus in Kassel oder Korbach findest Du eine große Auswahl an Matratzen – egal ob Gel-, Kaltschaum-, Taschenfederkern- oder Latexmatratze. Überzeuge Dich selbst und finde gemeinsam mit unseren Schlafexpert:innen Deine Traum-Matratze!

Kostenlos beraten lassen!

Jetzt einen kostenlosen Beratungstermin mit unseren Schlafexpert:innen vereinbaren und die perfekte Matratze finden!